Kontakt:

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephen Typaldos D.O. – Teil 1/2

Das FDM wurde 1991 von dem 2006 verstorbenen US-amerikanischen Notfallmediziner und Osteopathen Stephen Typaldos vorgestellt.
Ursprünglich nannte er seine Methode Orthopathie (als Brückenschlag zwischen Orthopädie und Osteopathie), später entschied er sich für die Bezeichnung Fasziendistorsionsmodell.
Typaldos beschrieb bei Patienten mit verschiedenen Diagnosen wiederkehrende Muster in der Art der Beschreibung der Beschwerden, sowohl in der Wortwahl als auch in der Körpersprache.
Er vermutete dahinter sechs spezifische „Fasziendistorsionen“, also „Störungen innerhalb der Faszien des Bewegungsapparates“, die zu  reproduzierbaren Beschreibungsmustern führten, da sich jede der Distorsionen unterschiedlich anfühle.
Vertrauen auf die Eigenwahrnehmung der Menschen sei die Grundlage des neuartigen Diagnoseverfahrens und die Basis jeder FDM-Behandlung.

Im Wesentlichen beruht die Diagnostik auf Anamnese, Körpersprache und Klinik, durch die Traumata in sechs typische fasziale Störungen / Distorsionen unterteilt werden. Die Behandlung ist manuell, also mittels spezifischer Handgriffe.

Seminarinhalte

1. Modul (20 Unterrichtseinheiten):

  • Theoretischer Hintergrund des FDM mit den 6 Fasziendistorsionen nach Stephen Typaldos D. O.
  • Die universelle praktische Umsetzung der Behandlung der 6 Distorsionen am Patienten in den verschiedenen Körperregionen:
    Extremitäten (Arme, Beine, Schulter, Hüften, Hände, Füße)
    – Rumpf und Kopf (Nacken / Rücken / Thorax / Becken / Kopf / Kiefer)

Nach diesem Modul sind Teilnehmer in der Lage, prinzipiell das FDM bei ihren Patienten anzuwenden.

2. Modul (20 Unterrichtseinheiten):

  • Praktische Vertiefung der FDM – Techniken und Anwendung der “Trickkiste”

Hier werden Techniken vertieft, um eine größere Zuverlässigkeit des Behandlungserfolg zu erzielen (vieles sieht leichter aus, als es tatsächlich im Detail ist). Schwerpunkt ist die funktionierende Anwendung im Praxisalltag.

Nach disem Modul sind Teilnehmer in der Lage, deutlich spezifischer an Ihren Patienten zu arbeiten.

Urkunde Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephen Typaldos D.O.

Für Getränke und Snack an den Seminartagen ist gesorgt. Umkleidemöglichkeiten und Duschen sind vorhanden.

Zielgruppe: Physiotherapeuten
Kursgebühr: 150,00 € je Teilnehmer/in pro Tag

Datum

18 - 19 Mrz 2023

Uhrzeit

9:00 - 18:00

Kosten

150.00 €

Veranstaltungsort

Ostseebildungszentrum
Spiegelsdorfer Wende Haus 5, 17491 Greifswald

Veranstalter

Ostseebildungszentrum
Telefon
03834 554150
E-Mail
info@dsfg.net

Referent

  • Carsten Schmilgeit

    M.Sc., B.Sc. Psychologe, Osteopath, Heilpraktiker,
    Inhaber des Therapiezentrums Faszien-Helden in Hamburg